Geförderte Projekte

Hier werden die Mittel der Stiftung wirken.

Die Stiftung hat nach der Gründung im April 2018 ihre Arbeit aufgenommen.

Unterstützung der Tafeln in Cochem und Wittlich

"Eine unglaublich wertvolle Arbeit" ... leisten die zahlreichen Helfer bei den Tafeln in Wittlich und Cochem. Das betonten bei der Übergabe einer Spende von 5.000 Euro aus Mitteln unserer Stiftung an den Caritasverband für die Region Mosel-Eifel-Hunsrück unser Vorstandsmitglied und Projektpate Peter van Moerbeeck und Gerhard Knauf, Vorstandsmitglied unserer bankeigenen Stiftung.

Rund 150 Ehrenamtliche kümmern sich bei den beiden Tafeln darum, dass Lebensmittel eingesammelt, sortiert und einmal in der Woche an Bedürftige ausgegeben werden können. Ihnen allen danken wir von ganzem Herzen!

Und wie schon häufiger erwähnt wurde: "Es ist schlimm, dass wir Tafeln brauchen, aber es ist gut, dass es sie gibt!"

Die Spende konnten wir überreichen an Karl Dumont (Caritas, Tafel Cochem), Stephanie Linden (Geschäftsstellenleiterin der Caritas in Wittlich), Ilona Justen (Koordinatorin der Tafel Wittlich)und Frank Zenzen (Geschäftsführer der Caritas Mosel Eifel Hunsrück)

Die Tafeln Cochem und Wittlich
Unterstützung für Annas Verein

Hermann Becker nahm eine Spende in Höhe von 1.000 Euro durch unsere Stiftung entgegen. Überreicht wurde sie von Gerhard Knauf und Uli Schlösser (Vorstandsmitglieder der Stiftung sowie Jutta Merrem und Dieter Daniel (Kuratoriumsmitglieder der Stiftung, v.l.n.r.)

„Anna’s Verein e.V.“ fördert Einrichtungen zur Behandlung chronisch und krebskranker Kinder. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2000 auf Initiative der selbst an Krebs erkrankten Anna Becker, um anderen Betroffenen zu helfen und ihnen Mut zu machen. Anna starb am 23.11.2003. Anna’s Verein unterstützt neben Projekten für chronisch- und krebskranke Kinder auch die Beratungsstelle Papillon Trier, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, krebskranken Eltern und ihren Kindern dabei zu helfen, die Zeit der Krankheit gemeinsam zu bewältigen.

Annas Verein
Neue Instrumente für die Bläserklasse der IGS Salmtal

Törööööö! ...
... wird man bei den Schülern der Bläserklasse der IGS Salmtal nicht zu hören bekommen. Stattdessen machen die jungen Musikschüler schon richtig tolle Musik - was sie beispielsweise beim Kreisjugendmusiktag 2019 unter Beweis stellten.

Ab sofort können noch wesentlich mehr Schüler das Angebot der Schule nutzen. Dank einer Spende unserer Bankstiftung in Höhe von 4.500 Euro konnten eine Tuba, eine Querflöte und eine Klarinette angeschafft werden.

Außerdem wurde sehr erfolgreich ein Crowdfunding-Projekt auf unserer Plattform durchgeführt. Dies erbrachte weitere 5.204,69 Euro (davon stammten 2.675 Euro aus unserem Co-Funding).

Wir freuen uns schon auf die Musik, die Ihr mit den neu angeschafften Instrumenten machen werdet!

Bläserklasse IGS Salmtal
Besuche der Raiffeisen-Ausstellung ermöglicht

Genossenschaftspionier Friedrich Wilhelm Raiffeisen war zweifellos einer der großen Söhne unserer Heimat. So ist es nur logisch, dass das Land Rheinland-Pfalz ihm anlässlich seines 200ten Geburtstags eine umfangreiche Ausstellung widmete. Im Landesmuseum Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein (Koblenz) war die Ausstellung vom Juni 2018 bis Ende 2019 geöffnet.

Die Stiftung unserer Bank ermöglichte Schülern weiterführender Schulen aus unserem Geschäftsgebiet den Besuch dieser spannenden Ausstellung und hat den entsprechenden Schulen das Angebot gemacht, die kompletten Kosten für den Besuch zu übernehmen.

Als erste Schule nahm die Realschule Plus FOS Kaisersesch das Angebot wahr und besuchte die Ausstellung. Besonders interessierte die Schüler der Teil der Ausstellung, wo es um die Anwendbarkeit der Ideen Raiffeisens für eine gerechtere und lebenswerte Zukunft ging.

Besuch der Raiffeisenausstellung

Oberstufenschüler des Gymnasiums Traben-Trarbach besuchten ebenfalls die Raiffeisen-Ausstellung im Landesmuseum Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein (Koblenz).

Auf unsere Einladung machten sich etwa 40 Schüler auf den Weg Richtung Ehrenbreitstein.

Die Ausstellung gliederte sich in 10 Räume. Den Auftakt bildete ein Rückblick in den zeitgeschichtlichen Kontext des 19. Jahrhunderts und biographische Details zu Raiffeisen. Der dritte Raum war der Entfaltung seiner Grundidee „Selbsthilfe, Selbstverantwortung, Selbstverwaltung“ gewidmet, auch die Infrastruktur des Westerwaldes wurde – wie die Gruppe im vierten Raum sehen konnte – nachhaltig durch Raiffeisen geprägt. Die weiteren Räume zeigten die Vielzahl der Genossenschaften, die letztlich auf Idees Raiffeisen zurückgehen: Landwirtschaftliche Genossenschaften, Genossenschaftsbanken, Wohnungsbau-, Konsum-, Taxi-, Schüler- und Molkereigenossenschaften. Die abschließenden Teile der Ausstellung sollten Mut machen, sich auf die Spur Raiffeisens zu begeben und Wirtschaft neu zu denken und zu verändern. Gedanken, wie Fairness, Gemeinsinn, Wertschätzung, Gerechtigkeit, Solidarität, Selbsthilfe sind zutiefst mit seinem Werk verbunden. Mit Applaus bedankten sich die Gruppen bei der sehr sachkundigen und engagierten Führung durch die Historikerin Britta Stein.

Besuch der Raiffeisenausstellung

Auch zwei Schulklassen des Peter-Wust-Gymnasiums Wittlich (PWG) ermöglichte die Stiftung unserer Bank den Besuch der Raiffeisenausstellung in Koblenz.

Mit der Seilbahn ging es für die Schülerinnen und Schüler hinauf zum Landesmuseum, wo zwei Führungen auf sie warteten, die sich mit der wirtschaftlichen Grundidee Raiffeisens, der Genossenschaft, beschäftigten. Nach einem Mittagsimbiss konnte die Koblenzer Altstadt bei strahlendem Sonnenschein noch auf eigene Faust erkundet werden. So fand ein ereignisreicher Tag einen schönen Abschluss.

Besuch der Raiffeisenausstellung
Besuch der Raiffeisenausstellung
Besuch der Raiffeisenausstellung
Anschaffung höhenverstellbarer Basketballkörbe

Gleich zwei neue mobile Basketball-Korbanlagen konnten beim 3. Wittlicher Basketball-Event des Wittlicher Turnverein 1883 e.V. ihrer offiziellen Bestimmung übergeben werden.

Die Finanzierung einer Korbanlage war im vergangenen Jahr durch ein gemeinsam initiiertes Projekt auf unserer Crowdfunding Plattform "Viele schaffen mehr" ermöglicht worden. Hierüber kam die stolze Summe von insgesamt 3.010 Euro zusammen.

Zusätzlich hatte die Stiftung der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank den Verein mit einer weiteren Spende in Höhe von 3.000 Euro bedacht, welche die Anschaffung der zweiten Korbanlage möglich machte.

Höhenverstellbare Korbanlagen sind vom Deutschen Basketball Bund für den Spielbetrieb der Jüngsten in der Basketballabteilung vorgeschrieben.

Höhenverstellbare Körbe
Höhenverstellbare Körbe
Spende von zwei Sandsackfüllanlagen

Sandsackfüllanlagen im Wert von je 15.000 Euro

Unsere Region wurde im Frühjahr 2018 von schlimmen Hochwasser- und Starkregenereignissen heimgesucht.

So entschlossen wir uns kurzfristig, diese Unwetterereignisse zum Anlass zu nehmen, um die Hilfsorganisationen in den beiden Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell zu unterstützen. Konkret wollen wir die Finanzierung je einer Sandsackfüllanlage übernehmen, die die Rettungskräfte (i.d.R. Feuerwehr und/oder THW) in die Lage versetzt, in sehr kurzer Zeit Sandsäcke in großer Zahl zu befüllen und für Schutzmaßnahmen bereitzustellen. Hier hatte sich gezeigt, dass die vorhandenen Kapazitäten nicht ausreichend sind.

Träger im Landkreis Cochem-Zell wird der Katastrophenschutz des Kreises

Beim Kreis- und Verbandsgemeindefeuerwehrtag in Düngenheim Mitte Juli wurde die erste Spende zu Gunsten des Katastrophenschutzes des Landkreises Cochem-Zell Herrn Landrat Manfred Schnur und Kreisfeuerwehrinspekteur Berthold Berenz zugesagt und auch im Rahmen der Veranstaltung den Festbesuchern durch das Mitglied unseres Stiftungsvorstands Gerhard Knauf angekündigt.

Unterstützung für den Landkreis Cochem-Zell

Im Landkreis Bernkastel-Wittlich erfolgt die Stationierung beim THW OV Wittlich

Für den Landkreis Bernkastel-Wittlich wird die Bereitstellung durch eine Spende an den THW-Helferverein Wittlich erfolgen. Laut Zugführer des THW-Ortsverbands Herrn Michael Thörner wird sichergestellt sein, dass die Anlage damit dauerhaft für Einsätze im gesamten Kreisgebiet zur Verfügung stehen wird.

Unterstützung für den Landkreis Bernkastel-Wittlich

Die beiden Anlagen werden nach Bereitstellung die Sicherheit der Menschen in unserer Region bei künftigen Schadensereignissen spürbar verbessern. Wir sind der Meinung, dass diese Spenden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro ein guter Start für die Arbeit unserer Stiftung sind.

Mit der Bereitstellung an die Hilfsorganisationen in unserer Region fördern wir nicht nur die Sicherheit der Bevölkerung, wir erleichtern auch die Arbeit der zahlreichen freiwilligen Helfer, die sich rund um die Uhr mit einem unglaublichen Engagement für die Menschen bei uns einsetzen. Ihnen allen, egal ob bei Feuerwehr, THW, DRK, den Maltesern oder anderen Hilfsorganisationen, sagen wir unseren herzlichen Dank für Ihren unermütlichen Einsatz!

Eigenes Projekt vorstellen

Ihre gemeinnützige Institution hat ein Projekt in unsere Geschäftsgebiet und Sie möchten eine Förderung beantragen? Füllen Sie unseren Förderantrag aus.

Häufig gestellte Fragen:

Wer kann gefördert werden?

Wir bezuschussen nur gemeinnützige Projekte und solche, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. Die einreichende Institution muss in unserem Geschäftsgebiet ansässig sein und sich in folgenden Bereichen betätigen:

  • Jugend- und Altenhilfe
  • Kultur
  • Sport
  • Wohlfahrtswesens
  • Bildung und Erziehung
  • Umwelt- und Naturschutz
  • Brand- und Katastrophenschutz
  • kirchliche, mildtätige und soziale Zwecke
Wie beantrage ich eine Förderung?

Füllen Sie unseren Förderantrag wahrheitsgemäß aus. Im Anschluß daran entscheidet der Stiftungsvorstand über eine mögliche Förderung und wird Sie schnellstmöglich kontaktieren.