Die Familie-Tasci-Stiftung

Präambel

Die Familie-Tasci-Stiftung soll die Erinnerung an Dr. med. Ayhan und Dr. med. Yüksel Tasci erhalten.

Die frisch verheirateten Eheleute Dr. Ayhan und Dr. Yüksel Tasci siedelten 1961 aus der Türkei nach Deutschland um, da die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in ihrer Heimat einen freien und ungefährdeten Start in ein selbstbestimmtes Leben nicht zuließen. Sie gründeten in Donaueschingen eine Familie und fanden schließlich ihre neue Heimat in Wittlich. Ihr ganzes Leben lang hatten ihre Arztberufe hohe Priorität. Sie lebten bescheiden und nachhaltig.

Die Eheleute Tasci konnten ihr Leben in Deutschland selbstbestimmt und ohne finanzielle Einschränkungen führen und so auch ihrem Sohn beste Bildungs- und Entwicklungschancen bieten.

Förderung

Ziel der Stiftung ist es, jungen Menschen zu ermöglichen, ihre Talente zu entwickeln.

Lebensläufe in Deutschland werden unabhängig von Talenten und Vorlieben oftmals durch den Bildungshintergrund und die finanziellen Möglichkeiten des Elternhauses bestimmt. Die Stiftung setzt sich daher zum Ziel, Vereinen, Einrichtungen, Organisationen oder Initiativen zu unterstützen, die in ihren Projekten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglichen, ihre Fähigkeiten und Begabungen bestmöglich zu entwickeln.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung

  • der Jugend- und Altenhilfe sowie hilfsbedürftiger Personengruppen,
  • des Wohlfahrtswesens,
  • der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe,
  • des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege,
  • des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes,
  • von Kunst, Kultur, Brauchtum, Heimatpflege und Heimatkunde sowie des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege,
  • des Sports,
  • des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes,
  • mildtätiger Zwecke i.S. des § 53 Abgabenordnung
Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die in der Präambel erfolgte Ausrichtung der Stiftung

Geförderte Projekte

Nachfolgend finden Sie eine Darstellung der durch die Familie-Tasci-Stiftung geförderten Projekte.

Neue Lego-Sets für Schüler der Franziskus Grund- und Realschule plus Irrel

Voller Freude nahmen die Schüler der Klasse 3a die brandneuen Lego-Sets in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien in Empfang. Uli Schlösser, Regionaldirektor (Eifel Mosel) unserer Bank schaute sich das Ganze live vor Ort an.

Gemeinsam mit dem Klassenlehrer Herr Domenik Erkelenz und der pädagogischen Koordinatorin Frau Kerstin Zimmer-Mohr wurden die neuen Kästen an einem Schulvormittag ausprobiert und diversen Stresstests unterzogen – mit vollem Erfolg.
Mit Lego Education Spike erhalten die Schüler spielerisch die Chance, technische Zusammenhänge zu verstehen und ihren Forschergeist zu wecken. Hierbei wird die Faszination, die Lego seit jeher bei Kindern auslöst, genutzt und in eine Eigenmotivation umgelenkt, die es den Schüler ermöglicht, selbst Programme zu schreiben und diese auszuprobieren. Die Schüler sehen somit gleich, ob ihre Ideen nach ihren Vorstellungen umgesetzt werden konnten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die erfolgreiche Integration der Schüler mit Migrationshintergrund und der Schwerpunktschüler. Auf spielerische Art und Weise können bei der Arbeit mit Lego Sprachkenntnisse vermittelt und aufgebaut werden.
Die Familie-Tasci-Stiftung hat die Anschaffung gerne unterstützt.

Weitere Projekte:

  • Kinderschutzbund Wittlich
    Sonderunterstützung in der Corona-Krise
  • Förderverein Liesertal-Schule, Wittlich
    Ermöglichung Ganztagesbetreuung für bedürftige Jugendliche
  • Obst- und Gartenbauverein Bengel e.V.
    Sonderspendentopf "Tag der Stiftungen", Streuobstinitiative Alftal
  • SPZ Wittlich, Zentrum für Sozialpädiatrie und Frühförderung
    Sonderspendentopf "Tag der Stiftungen" Pferdegestützte
    Therapie mit beeinträchtigten Kindern
  • Kindergarten Zuckerborn
    Integratives Musicalprojekt
  • Förderverein BBS Trier GuT e.V.
    Office-Lizenzen Berufsvorbereitungsjahr