Ausbildung zum Informatikkaufmann (m/w/d) bei der Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG

Wir fördern deine Talente und Ideen

Du willst einen Beruf mit vielseitigen Aufgaben lernen? Du bist begeistert von der Welt der IT und der digitalen Systeme? Du interessierst dich für das aktuelle Wirtschaftsumfeld und kannst dir vorstellen, dich zudem in bankfachliche Themen einzuarbeiten und gerne mit Kollegen im Team zu arbeiten? Dann absolviere eine Ausbildung zum Informatikkaufmann in unserer Bank.

Einblick in den Arbeitsalltag

Dein Arbeitstag? – Vergeht wie im Flug!

Informatikkaufleute beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten sie. Sie machen Informationen und Wissen verfügbar, ermitteln Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung der Fachbereiche und Anwender. Zudem stellen sie die Wirtschaftlichkeit und kunden- oder nutzerorientierte Organisation von Projekten sicher.

Was du lernst ...

  • Analyse von Geschäftsprozessen im Hinblick auf den Einsatz von IT-Systemen
  • Datenanalysen sowie management- und vertriebsgerechte Aufbereitung der Resultate
  • Administration des Bankenanwenderverfahrens
  • Qualitätssicherung und Dokumentation (IT-Sicherheit)
  • Analyse und Bearbeitung von Störungen
  • Ermittlung des Bedarfs an IT-Systemen
  • Erstellung und Implementierung von Anwendungslösungen unter Betrachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte
  • Grundlagen des Projektmanagements

Was du mitbringst ...

  • (Fach-)Abitur oder vergleichbare Schulbildung, oder einige Semester Informatikstudium
  • Interesse an IT, banktechnischen sowie finanzwirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Eigeninitiative und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
  • Lern- und Einsatzbereitschaft, Ausdauer und Disziplin
  • Offenheit, Flexibilität und Kommunikationstalent
  • Teamgeist, Fairness und Respekt im Umgang mit anderen Menschen

Wir sind ein beliebter Arbeitgeber

Ausbildung - Siegel trendence Schüler-Barometer 2018/19

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts "Schülerbarometer 2018", an der sich über 20.000 Schüler beteiligten (Studie "trendence Schülerbarometer 2018"). Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels "Top 100 Arbeitgeber Deutschland 2018".

So bereitest du dich vor

Bevor es losgeht

Wenn du dich dazu entschieden hast, dich für die Ausbildung zu bewerben, schaust du dir im nächsten Schritt die Bewerbungsfristen und Zugangsvoraussetzungen an. Deine Noten sind wichtig, aber nicht so wichtig wie deine Persönlichkeit. Erkundige dich zum Beispiel bei uns, ob du ein Schülerpraktikum absolvieren kannst, und überzeuge uns dann mit deinen persönlichen Stärken.

Deine Bewerbung

Wichtig ist, dass du trotz des teilweise standardisierten Bewerbungsprozesses deine individuelle Note bewahrst, um dich von der Masse der Bewerber abzuheben. Präsentiere dich so, wie du bist. Zeige, was dich besonders macht und warum du der oder die Richtige für die Ausbildungsstelle bist. Deine Bewerbung ist in der Regel das erste, was wir von dir sehen. Dieser Moment kann bereits über den Erfolg entscheiden. Hier deshalb ein paar Tipps:

  • Verwende keine "Mustertexte", sondern schreib so, wie es zu dir passt.
  • Erstelle ein individuelles Bewerbungsanschreiben, das Aufschluss über deine Person und deinen Antrieb zur Bewerbung gibt. Zeige, warum du für diese Ausbildung geeignet bist.
  • Dein Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein.
  • Vermeide Rechtschreibfehler und gib deine Texte zum Korrekturlesen an Eltern, Freunde oder Bekannte weiter.
  • Füge Scans oder Kopien deiner Zeugnisse bei. Diese müssen nicht beglaubigt werden.
  • Achte darauf, dass deine Bewerbung vollständig ist. Neben dem Bewerbungsanschreiben solltest du immer deinen Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse, Zertifikate und Nachweise einreichen. Darüber hinaus kannst du auch ein Deckblatt und ein Motivationsschreiben ergänzen.

 

So sieht dein Arbeitsalltag aus

Das erwartet dich

Damit du auf der einen Seite ein gutes Verständnis für die Gesamtbank entwickeln kannst und Perspektiven für verschiedene Aufgabenfelder nach der Ausbildung hast, lernst du neben dem Bereich Organisation einschließlich der IT-Organisation weitere Bereiche wie beispielsweise die EBL-Abteilung (Elektronische Bankdienstleistungen), die Privatkunden- und Firmenkundenbank und den Bereich Kredit kennen. Außerdem wirst du dort, wo es passt, auch in die Ausbildung unserer Bankkaufleute eingebunden.

Dauer und Verdienst

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Die Vergütung beträgt gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag im ersten Ausbildungsjahr ca. 1.010 Euro brutto im Monat, im zweiten ca. 1.060 Euro und im dritten ca. 1.120 Euro brutto.

Ausbildungsablauf

Die Ausbildung wird parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Der Berufsschulunterricht findet an bestimmten Wochentagen in der Berufsbildenden Schule Bitburg statt.

Erstes Ausbildungsjahr

Ausbildung im Betrieb:

  • Leistungserstellung und -verwertung
  • Einsatzfelder und Entwicklungstrends
  • Programmiertechniken
  • Anwendungssoftware
  • Arbeitsorganisation und Organisationsentwicklung

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

  • der Betrieb und sein Umfeld
  • Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
  • Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  • einfache IT-Systeme
  • fachliches Englisch
  • Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen

Zweites Ausbildungsjahr

Ausbildung im Betrieb:

  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. Ausbildungsjahr
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • IT-Sicherheit, Datenschutz und Urheberrecht
  • branchen- bzw. fachbereichsspezifische Leistungen

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. Ausbildungsjahr
  • vernetzte IT-Systeme
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • öffentliche Netze, Dienste
  • Rechnungswesen und Controlling

Drittes Ausbildungsjahr

Ausbildung im Betrieb:

  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Projektplanung und -durchführung
  • Beschaffen und Bereitstellen von Systemen

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

  • Vertiefen der Kenntnisse aus dem 1. und 2. Ausbildungsjahr
  • Betreuen von IT-Systemen

So geht es nach der Ausbildung weiter

Viele Wege in deine Zukunft

Nach Abschluss deiner Ausbildung kannst du dich auf vielen Wegen weiterqualifizieren, denn auch hinter den Kulissen unserer Bank suchen wir Experten wie Organisationsmitarbeiter, Innenrevisoren oder Marketingspezialisten.

Genossenschaftliche Akademien

Auch die Akademien der Volksbanken Raiffeisenbanken bieten dir vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Das Angebot reicht von fachspezifischen Seminaren über Workshops und Trainings bis hin zu berufsbegleitenden Fortbildungen und Studiengängen. 

Genossenschaftliche Management-Ausbildung

Du willst noch höher hinaus? Um anspruchsvolle Fach- oder Führungsaufgaben zu übernehmen, kannst du nach der Ausbildung eine berufsbegleitende Weiterbildung beginnen – zum Beispiel zum Bankfachwirt. Oder du erwirbst betriebswirtschaftliche Kompetenzen mit dem Bachelor of Business Administration.